Reviews

Reviews zu schreiben geschieht bei mir nicht nach einem vorgesetzten Schema, vielmehr nach zeitlicher Kapazität. So wurden nach zahlreichen Reviews auf meinem Blog Nachgedacht – Quellecairs Sicht der Dinge einige auf dem Webzine whiskey-soda.de (als Gastautor) veröffentlicht und seit September 2020 auf Metalinside.ch.

Auch wenn sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt (oder eben nicht), so verleihe ich jedem meiner rezensierten Werke eine Bewertung zwischen 1 und 10, die natürlich hauptsächlich meine subjektive Meinung zum Ausdruck bringt, auch wenn ich stets bemüht bin, trotzdem so objektiv wie möglich zu bleiben.

10Meisterwerk
9Kratzt am Klassikerstatus
8Ganz stark, herausragend
7Sehr gut
6Mittelmass mit guten Ansätzen
5Ansatzweise ordentlich, aber unterdurchschnittlich
4Mehrheitlich langweilig
1–3Übel, nicht der Rede wert

Aktuell

Man kriegt den Silberling nur äusserst mühevoll aus dem Player, hat man sich einmal auf die emotionalen Extreme eingelassen. – 9/10

Wer auf direkten, rassig-energischen und dennoch gepflegten Metal der alten Schmiede steht oder sich einfach auf eine perfekte Kombi aus Thrash und Power Metal einlassen möchte, der sollte – nein, der muss! – hier unbedingt zuschlagen. – 9/10

Ein knackig kurzes Album, das vor Testosteron nur so strotzt und am besten zur Geltung kommt, wenn man es laut abspielt und sich vorstellt, vorne am Bühnenrand mitrocken zu können. – 9/10

Schnörkellos, direkt aus dem Herzen und von der Seele weg … ein unauffälliges, aber beeindruckendes Werk, das ich generell Liebhabern von modernem Rock und Hardrock empfehlen kann. – 8/10

Archiv

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close